FDP Koblenz
Zuhause an Rhein und Mosel

Über Uns

Herzlich Willkommen auf den Seiten der Koblenzer Liberalen!

"Die Gemeinde ist wichtiger als der Staat und das Wichtigste in der Gemeinde sind die Bürger." (Theodor Heuss)

Wir setzen uns für eine Kommune ein, in der das politische Handeln stärker von liberalen Werten geprägt wird.

Personen

Liberale Gesichter der Stadt:
Die FDP mit zukunftsgewandten Alternativen, eben echt modern ...

Sven Schillings

Kreisvorsitzender

Unser Kreisvorsitzender Sven Schillings überblickt und organisiert das große Ganze - das umfasst von der Vorstandssitzung bis zur Regie des Wahlkampfes so ziemlich alles.
Darüber hinaus ist er unser Fachmann in Sachen Wirtschaft und Finanzen.

Dr. h.c. Friedhelm Pieper

Stellvertretender Kreisvorsitzender und Chef der Ratsfraktion

Friedhelm Pieper ist unser liberales Urgestein! Als langjähriger Landesvorsitzender der Europa-Union, Stadtratsmitglied und Mitglied zahlreicher Ausschüsse kennt er das politische Geschehen "wie seine Westentasche". Er koordiniert die Arbeit in der Fraktion.

Christoph Schöll

Stellvertretender Kreisvorsitzender

Christoph Schöll ist nicht nur zweiter stellvertretender Kreisvorsitzender und seit dieser Legislatur Mitglied des Stadtrats. Als Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht und Vorsitzender des Eigentümerschutzverbandes „Haus und Grund Koblenz e.V.“ ist er ausgewiesener Experte in Sachen Bauen und Wohnen!

Michael Vogt

Schatzmeister

Bei unserem Schatzmeister Michael Vogt sind die Finanzen in den allerbesten Händen. Er erledigt die vielfältigen Aufgaben in dieser Funktion strukturiert, engagiert, mit Weitsicht und ausgeprägtem Verantwortungsbewusstsein.

Lukas Gondro

Schriftführer

Lukas Gondro ist Experte für Bildung und unser Allrounder in Sachen Social Media. Er schafft es, JuLis und "Alteingesessene" sowohl digital als auch analog zusammenzuführen.

Thomas Heisterhagen

Beisitzer

Als Fachanwalt für Bau-, Architekten- und Familienrecht ist Thomas Heisterhagen unser Experte in vielen rechtlichen Bereichen. Wenn er nicht in Kanzlei ist oder für die Partei Wahlkampf macht, tourt er vielleicht auf seinem Motorrad durch die Lande.

David Hennchen

Beisitzer

David Hennchen vernetzt Menschen und politische Themen auf allen Ebenen: Europa, Bund, Land und Kommune.
Um sich auszutauschen, den Blick für Neues zu öffnen und zu erfahren, wie man die Zukunft mitgestalten kann, hat er seine Veranstaltungsreihe „FreiEck“ als liberale Speakers' Corner gegründet.

Positionen

Bitte lesen Sie, welche Themen uns am Herzen liegen!

Bildung

Es ist augenfällig: Unsere Schulen müssen schneller renoviert und besser ausgestattet werden! Es darf nicht mehr so sein, dass es Jahre braucht, bis endlich renoviert werden kann, dass weiter so wenige Klassenräume mit der heutigen Technik ausgestattet sind und dass weiter oft das W-LAN-Netz nicht gut genug ist. Weil immer mehr Jugendlichen individuell geholfen werden muss, braucht es außerdem mehr Sozialpädagoginnen und Sozialpädagogen.

Digitalisierung

Das Konzept „digitale Kommune“ ist so umzusetzen, dass alle Kontakte mit kommunalen Verwaltungen, die die Bürgerinnen und Bürger nicht ausdrücklich selbst erledigen müssen, sobald wie möglich auch von zuhause hergestellt werden können. So kann viel Zeit gewonnen, Parkraum gespart, Verkehrsstau vermieden und nicht zuletzt die Lebensqualität für uns alle gesteigert werden. Darüber hinaus ist schnelles Internet überall in Koblenz ein Muss!

Mobilität

Der öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) muss attraktiver und unkomplizierter werden. Mit einfacher geführten Linien und übersichtlicher gestalteten Tarifen kann es gelingen, alle gesellschaftlichen Gruppen verstärkt für die umweltfreundlichen Busse und Bahnen zu gewinnen und so mehr Autos aus der Stadt zu halten. Gerade für Jugendliche und immer mehr auch für ältere Menschen ist es dabei wichtig, dass die Fahrscheine nicht zu teuer sind.

Bauen und Wohnen

In Koblenz wohnen heute rund 7.000 Menschen mehr als vor acht Jahren. Die Wohnungen werden knapper und zum Bauen fehlt ausreichend Bauland. Gemessen an der Zahl der genehmigten Bauten pro 10.000 Einwohner liegen wir in Koblenz weit hinter anderen Oberzentren in Rheinland-Pfalz. Die FDP setzt sich für die Ausweisung von Bauland, konsequente Nachverdichtung und die Abschaffung der Ausbaubeiträge ein.

Meldungen

Mit einer Delegation von FDP-Vertretern aus Koblenz und Bendorf machte Helga Lersch, Stellv. Fraktionsvorsitzende der FDP und Sprecherin für Kultur, die erste Station Ihrer Kultur-Winterreise durch Rheinland-Pfalz auf der Festung Ehrenbreitstein.

Begrüßt wurde sie im Landesmuseum von dem Leiter des Kulturzentrums Festung Ehrenbreitstein, Prof. Dr. Andreas Schmauder und dem Leiter der Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz, Thomas Metz. Prof. Schmauder überraschte die Gäste mit der stolzen Besucherzahl von 700.000 jährlich und wies auf die vielfältigen Programme im Haus der Fotographie hin, u. a. mit der im nächsten Jahr stattfindenden Ausstellung zum 100. Geburtstag des Koblenzer Fotografen Max Jakoby, sowie dem Haus des Genusses mit der Genussmesse und der neu geschaffenen Messe „Mittelrhein deluxe“, und dem Haus der Kulturgeschichte mit den Bereichen Wirtschaft und Technik mit mehr als 100.000 Objekten. Das größte Interesse fänden die wechselnden Familienausstellungen mit sechsstelligen Besucherzahlen. Ein Higlight des Museums sei im kommenden Jahr die große Ausstellung „Ravensburger Spielewelten“. So habe man ein breites Programm von historischem bis zu aktuellem. Die zweitgrößte Festungsanlage Europas sei auch inzwischen eine Bühne für viele Kulturschaffende aus der Region und dem Café Hahn als Veranstalter, dem Koblenzer Theater, Serenadenkonzerte des Heeresmusikkorps, Gauklerfest und Weihnachtsvarieté. Besonderes Interesse von Frau Lersch galt den Ausführungen von Generaldirektor Thomas Metz zur Finanzierung des Haushalts. Zu Ihrer Überraschung führte Metz aus, dass man - anstelle dauernd nach Geld vom Land zu rufen -, kreative Finanzierungsmöglichkeiten durch Synergieeffekte und Verteilung der Ausstellungen auf mehrere Institutionen erziele. Die Generaldirektion arbeite mit einem Globalhaushalt, aus dem die einzelnen Museen ihre Zuteilungen je nach Schwerpunktarbeit erhalten würden. Frau Lersch war sehr erfreut über diese Aussage, weil im Regelfall in den unzureichenden Finanzmitteln die größten Probleme lägen. Professor Schmauder bedankte sich zum Schluss des Gesprächs über den Besuch im Rahmen der Kultur-Winterreise. Es sei recht selten, dass Landtagsabgeordnete sich vor Ort ein Bild machten. Erfreut über diese Aussage und die beeindruckenden Informationen verabschiedete sich die FDP-Delegation sichtlich zufrieden.

Verfasser:
Arnold Thieltges
Mitglied des Landeskulturausschusses

Die FDP Koblenz rät dringend davon ab, mit Panikmache und übereilt das Thema „Klima“ zu behandeln. Es gilt vielmehr, mit Verstand und Sachlichkeit zu handeln.

Wir haben zum Abschluss des Kommunalwahlkampfes heute gemeinsam mit unserem Justizminister Herbert Mertin am Altlöhrtor noch ein letztes Mal für die liberale Sache geworben. Auf gute Ergebnisse in Koblenz und Europa! 

Für die meisten ist das Koblenzer Stadtarchiv vermutlich der Ort, in dem irgendwie die Geschichte unserer Stadt verwahrt wird. Doch als die Stadt Koblenz im 14. Jahrhundert das Archiv einrichtete, diente es zunächst ganz einfach zur Beweissicherung von Besitzansprüchen und Rechtstiteln. Diese Aufgabe hat es bis heute.

Termine

Engagieren Sie sich!

Unsere Demokratie lebt vom Engagement der Bürgerinnen und Bürger - von Ihnen! Gerade in Zeiten weltweiter Krisenherde, Demokratieverdruss und Rechtsruck ist es wichtiger denn je, dass sich mehr Menschen aktiv einbringen. Die Freien Demokraten bieten dazu zahlreiche Möglichkeiten - für jedes Zeitbudget.

Jetzt engagieren!

Kontakt

Wir freuen uns über Ihre Anregungen und Kommentare!

FDP Koblenz
Emser Straße 276
56076 Koblenz
Deutschland

Tel.
0173-5724611